Abrechnung von Therapie mit privaten Krankenkassen, Zusatz-, Beihilfeversicherungen sowie steuerliche Behandlung

Meine therapeutischen Leistungen werden von gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Abhängig vom Vertrag wird möglicherweise das Honorar von der privaten Kranken- bzw. Zusatzversicherung bezahlt. Bitte klären Sie eine mögliche Kostenübernahme vor Therapiebeginn mit Ihrer Versicherung . Die Leistungen werden nach der GebüH (Gebührenordnung für Heilpraktiker) abgerechnet und in einer Rechnung dargestellt, welche Sie (sofern möglich) bei Ihrer Versicherung einreichen können.

Das Honorar für Therapie kann im Rahmen der Steuererklärung als außergewöhnliche Belastungen (Aufwendungen für Gesundheit / Gesunderhaltung) geltend gemacht werden, sofern Sie Selbstzahler sind. Über die entsprechenden Freibeträge erkundigen Sie sich bitte bei Ihrem Steuerberater.

Ihr Vorteil als Selbstzahler bei Therapie

  • Sie können Ihr Anliegen kurzfristig anbringen und unmittelbar mit therapeutischen Maßnahmen beginnen (gemäß Umfrage der Zeitung „Zeit“ im November 2014 beträgt die Wartezeit für einen Therapieplatz bei Psychiatern oder Psychologischen Psychotherapeuten in Deutschland durchschnittlich 3 Monate)
  • Keine/kaum Wartezeiten (auch hinsichtlich Anschlussterminen)
  • Keine Bürokratie mit Krankenkassen
  • Es erfolgt keine Übermittlung der Diagnose an Ihre Krankenkasse
  • Das Honorar kann als Krankheitskosten (außergewöhnliche Belastungen) steuerlich geltend gemacht werden
  • Die Abrechnung für Selbstzahler orientiert sich an der GebüH (Gebührenordnung für Heilpraktiker)

Termine & Terminabsagen

Für eine Terminabsprache kontaktieren Sie mich gerne per Telefon oder über eine Email. Der erste Kennlerntermin von 30 Min. kostet 15 € . Alle weiteren Termine werden nach der GebüH ( Gebührenordnung für Heilpraktiker) abgerechnet. Selbstzahler zahlen im Anschluss an die Sitzung in bar gegen Aushändigung einer Quittung. Die Termine werden für alle Patienten und Klienten verbindlich reserviert. Auf diese Weise entstehen für Sie keine Wartezeiten . Im Falle einer Terminabsage oder -verschiebung informieren Sie mich bitte mindestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin. Damit geben Sie anderen Interessenten die Möglichkeit zur eigenen Terminvereinbarungen.  Bei kurzfristigeren Absagen  stelle ich 50% des Honorars für den Ausfall in Rechnung.